Baumschule-2000.de - Bäume und Pflanzen wie Taxus, Thuja, Kirschlorbeer und mehr.
    Schnellsuche
Zur Suche eines Artikels geben Sie bitte einen Namen oder Namensteil (z. B. Smaragd) ein, dann werden Ihnen nur diese Artikel angezeigt.
 
    Ihr Kontakt zu uns
Email: info@baumschule-2000.de
Telefon:
Fax:
0 41 01 / 84 300-0
0 41 01 / 84 300-29
      Startseite » Katalog » Heimische Gehölze - Wildgehölze Ihr Konto | Warenkorb | Versandkosten- und Lieferzeitenanfrage      

  Kategorien


Ein großes DANKESCHÖN
an unsere Kunden für die
vielen tollen Bewertungen.

385 Bewertungen verfügbar

 Bewertungen ansehen
 Bewertung hinzufügen


  Mehr über...
Lieferung, Versand, Zahlung
Frachtkosten nach Ort sortiert
Geschichte des Weihnachtsbaumes
Pflanzservice
   (Großraum Hamburg)

Wegbeschreibung / Öffnungszeiten
Tipps zum Pflanzen
Wir über uns
Bildergalerie
Widerrufsformular


Heimische Gehölze

Als Wildgehölze, Wildsträucher oder heimische Gehölze werden Sträucher (oder umgangssprachlich „Büsche“) bezeichnet, die Nahrung für Bienen und Vögel bieten, die leicht zu pflegen und leicht zu pflanzen sind und ihre Heimat in Deutschland oder Mitteleuropa haben.
Im Gegensatz zu Bäumen, die einen durchgehenden Stamm haben, dessen Umfang im Alter zunimmt, verzweigen sich Sträucher von der Basis an und bilden somit keine typischen Stamm-Kronen Aufbau. Darüber hinaus haben Sträucher mit ca. 3 – 7 m eine wesentlich geringere Wuchshöhe als die meisten Bäume – bleiben also verhältnismäßig klein.
Wildgehölze sind grundsätzlich unempfindlich und lassen sich zum Beispiel auf den Stock setzen – das heißt bis kurz über dem Boden abschneiden – und bauen sich innerhalb der nächsten Jahre dann wieder auf.
Bei den meisten heimischen Gehölzen handelt es sich um sommergrüne Laubgehölze.
Aber auch immergrüne Gehölze wie die Nadeln tragende Eibe oder die Stechpalme (Ilex) sind in Europa heimisch und vertragen einen starken Rückschnitt. Aufgrund des langsamen Wuchses würde man die beiden vor genannten eher nicht dem Begriff „Wildgehölze“  unterordnen. 
Für die hier verbreiteten Bienen, Schmetterlinge und anderen Insekten, Vögel und kleine Säugetiere stellen die Blüten und Früchte der heimischen Pflanzen wichtiges Futter dar.
Die jungen Triebspitzen einiger Wildgehölze sind in zugänglichen Bereichen außerdem wichtige Nahrungsquelle für Rehe oder Kaninchen – der Begriff „Wildgehölz“ wird aber auf den urwüchsigen Charakter der Pflanzen zurückgeführt und nicht auf deren Beliebtheit beim Wild.
Wildgehölze sind gewissermaßen die Urform der Gehölze – ohne gezielte züchterische Verbesserung oder Auslese,
Insofern sucht man gefüllte, tropisch bunte Blüten, riesige Früchte oder exotische Blätter vergeblich unter den Wildgehölzen.
Dafür bestechen Sie häufig mit eine Fülle kleiner Blüten in dezenten Farben und mit diskretem Duft. Ebenso zahlreich wie die Blüten fällt dann bei älteren Gehölzen der Ansatz der kleinen Früchte aus. Viele davon sind genießbar und lassen sich zu Gelees oder anderen Spezialitäten verarbeiten.
Unter den Wildgehölzen gibt es im Übrigen einige spektakuläre Herbstfärber – also Gehölze mit leuchtend bunten Blättern im Herbst.
Pfaffenhütchen in scharlachrot, Feldahorn in leuchtend gelb oder auch die Kornelkirsche mit blaurot färbenden Blättern bereichern den herbstlichen Garten.
Da in Deutschland oder Nordeuropa von jeher ursprünglich verbreitet und an die vorkommenden Böden und Klimate angepasst, sind die Wildgehölze gesund und benötigen keine Spritzmittel gegen den Befall von Pilzen oder krank machenden Bakterien.
Bei einigen Wildgehölzen, zum Beispiel beim Schneeball oder dem europäischen Pfaffenhütchen,  kann in Abhängigkeit von der Witterung ein vorübergehender Insektenbefall auftreten – wie zum Beispiel mit Gespinstmotten oder Blattläusen.
Aber auch in diesem Fall soll man der Natur ihren Lauf lassen, denn Schlupfwespen, Raubwanzen oder Marienkäfer werden die Schädlinge regulieren.
Zusammengefasst bezeichnet man als Wildgehölze schnell wachsende Sträucher mit hohem ökologischen Wert, die – einmal zu groß geworden – problemlos ganz oder auch nur teilweise abgeschnitten werden können und sehr gut geeignet sind, um Gebäude, Straßen und andere Bauwerke schnell einzugrünen, Sichtschutz zu schaffen oder neu angelegte Flächen oder Gärten in verhältnismäßig kurzer Zeit zu strukturieren.

Wildgehölze

Wildgehölze 50cm

Wildgehölze 100cm

Wildgehölze 150cm

Wildgehölze 200cm

Wildgehölze 250cm

Wildgehölze 300cm

Wildgehölze 400cm

Wildgehölze 0,5m

Wildgehölze 1m

Wildgehölze 1,50m

Wildgehölze 2m

Wildgehölze 2,5m

Wildgehölze 3m

Wildgehölze 4m

Wildgehölze bestellen

Waldhasel

Hainbuche / Hainbuchenhecke

Rotbuche / Rotbuchenhecke

Liguster / Ligustrum

Japanische Stechpalme / Ilex crenata 

Portugiesischer Lorbeer / Prunus lusitanica

Feldahorn / Acer campestre 

Stechpalme / Ilex aquifolium

Feuerdorn / Pyracantha coccinea

Kornellkirsche / Cornus mas

Heckenrose / Rosa rugosa


Weitere Unterkategorien in "Heimische Gehölze - Wildgehölze":

Heimische Gehölze - Wildgehölze (Alle Größen & Sorten)
Heimische Gehölze - Wildgehölze (Alle Größen & Sorten)

Mit heimischen Gehölzen sind Pflanzen gemeint, die ihren Ursprung in Deutschland / Mitteleuropa haben. Von vielen Städten/Gemeinden wird eine Pflanzung heimischer Bäume und Sträucher verlangt. In dieser Kategorie sind die Gehölze sortiert zusammengefasst, damit Sie einen Überblick über Bäume, Sträucher und sonstige Gehölze erhalten, die in unseren Breiten heimisch sind. Sie finden vor allem Verwendung in Gärten, Parks und im öffentlichen Grün.
Überaus robust und anspruchslos, können heimische Gehölze in vielen Bereichen eingesetzt werden.
Heimische Gehölze  ...mehr


Feldahorn - Acer campestre
Feldahorn - Acer campestre
Der Feldahorn ist keine klassische Heckenpflanze für den normalen Hausgarten. Wer aber über ein größeres Grundstück verfügt, findet in ihm gleichwohl eine besonders robuste und vielseitige Hecke. Das Laub ist sommergrün, die unscheinbaren Blüten werden gerne als Bienenweide genutzt und die Herbstfärbung in Gelb-, Orange-, bis Rottönen bieten ein schönes Farbspiel zum Ende des Gartenjahres. Der Feldahorn eignet sich sehr gut als Windschutzpflanzung, er ist sehr frosthart und gleichzeitig hitzefest,  äußerst schnittverträglich und auch unempfindlich gegen Wildverbiss. An den Boden werden  ...mehr

Hainbuche - Carpinus betulus
Hainbuche - Carpinus betulus

Die  Hain- oder Weißbuche gehört sicherlich mit zur ersten Wahl, wenn es um eine standorttolerante und sehr gut schnittverträgliche sommergrüne Hecke geht. Als wurzelnackte Pflanze ist sie zusätzlich eine sehr günstige Heckenpflanze. Natürlich liefern wir Hainbuchen auch als größere Pflanzen mit Ballen, die sofortigen Sichtschutz garantieren, in perfekter Ausführung mit unseren Heckenelementen, die Ihnen von null auf gleich echtes Heckenfeeling vermitteln. Die Hainbuche ist sommergrün, ein Teil des dann braunen Laubes verbleibt im Winter an den Pflanzen. Die sehr schnittverträgliche  ...mehr


Heckenkirsche - Lonicera
Heckenkirsche - Lonicera

Die sommergrüne Heckenkirsche ist eine sehr robuste, schnittfeste, widerstandsfähige, günstige und dabei mit ihren Blüten auch dekorative Heckenpflanze. Sie ist  sommergrün, zeichnet sich aber durch einen sehr frühen Austrieb (je nach Witterung schon ab Februar) aus. Die weiß bis rosaroten Blüten erscheinen im Mai, und im Herbst gibt es auch noch hellrote Früchte, was die Pflanze auch zu einem sehr attraktiven Nährgehölz macht. Diese sehr robuste Pflanze wächst praktisch auf jedem Boden und an jedem Standort (im tiefen Schatten verliert sie an Dichtigkeit), sie trotzt Frost und Trockenheit.

 ...mehr

Kornellkirsche - Cornus mas
Kornellkirsche - Cornus mas

Die Kornelkirsche (Cornus mas) ist ein heimisches Wildgehölz, welches sich auch  als anspruchslose, pflegeleichte Hecke pflanzen lässt. Die sommergrüne Pflanze bietet gleich mehrere optische Höhepunkte im Jahr. Zunächst die sehr frühe, zartgelbe Blüte, die schon im Februar beginnt und bis in den April hinein andauern kann. Im Herbst erscheinen auffällige, glänzend rote, ca. 2 cm lange eiförmige Früchte und dann gibt es auch noch eine attraktive, gelb bis orangerote Herbstfärbung. Die sehr anspruchslose Pflanze kommt auf fast allen Böden zurecht, ist völlig frosthart, windresistent,  ...mehr


Rotbuche - Fagus sylvatica
Rotbuche - Fagus sylvatica

Die Rotbuche gehört zu den klassischen sommergrünen Heckenpflanzen. Ihre Wüchsigkeit, Schnittverträglichkeit, die schöne Belaubung und der günstige Preis machen sie zu einer beliebten, attraktiven Heckenpflanze. Die Blätter treiben seidig behaart hellgrün aus, im Laufe des Sommers verfärben sie sich dunkelgrün (rotlaubig ist die Blutbuche, nicht die Rotbuche), die Herbstfärbung ist gelb bis rotbraun, das braune Laub bleibt fast den ganzen Winter an der Pflanze haften. Insgesamt anspruchslos, mag die Rotbuche keine zu große Hitze und ist empfindlich gegen Verdichtungen in ihrem Wurzelbereich. Sie  ...mehr


Spierstrauch - Spiraea
Spierstrauch - Spiraea
Es gibt viele verschiedene Spiersträucher, die sich ganz wunderbar als robuste, sommergrüne, geschnittene, wie auch freiwachsende, günstige Blütenheckenpflanze eignen. Je nach Sorte kann man mit Spieren niedrige oder hohe Hecken pflanzen. Es gibt Blütenfarben von Weiß über Zartrosa bis zu Rot, deren  Blühzeitraum vom Frühjahr bis in den Sommer hinein reicht. Allen Sorten gemein sind ihre sehr gute Schnittverträglichkeit und die Anspruchslosigkeit gegenüber dem Boden. Im Schatten bilden die Spieren allerdings nicht so viele Blüten aus.  ...mehr

Weißdorn - Crataegus monogyna
Weißdorn - Crataegus monogyna
Der sommergrüne Weißdorn gehört auch zu den sehr robusten, frostharten und windfesten Heckenpflanzen. Nach einer  ausgeprägt gelben Herbstfärbung verliert die Pflanze zum Winter ihre kleinen, eingeschnittenen Blätter. Weiße Blüten zieren die Hecke im Mai/Juni und kleine, rote Beeren im Herbst. Die Pflanze hat einen hohen ökologischen Wert, allein ca. 60 Insektenarten besuchen sie und auch Kleintieren und Vögeln dient sie als Futterquelle. Der dichte, dornige Wuchs lässt Vögel hier sicher brüten. Der Weißdorn ist eine schöne, anspruchslose, sehr schnittverträgliche, über  ...mehr

Wintergrüner Liguster - Ligustrum vulgare 'Atrovirens'
Wintergrüner Liguster - Ligustrum vulgare 'Atrovirens'
Eine weitere günstige und sehr robuste Heckenpflanze ist der wintergrüne  Liguster (Ligustrum vulgare Atrovirens). Die Pflanze ist durch ihre feinen, kurzen Triebe sehr dicht wachsend, so dass zügig eine geschlossene, blickdichte Hecke erzielt wird. Die Pflanze gilt als wintergrün, das Laub verbleibt zum größten Teil grün an der Pflanze, trotzdem erscheint die Pflanze im Winter transparent. Mit dem Austrieb im Frühjahr ist sie schnell wieder dicht. Die Ligusterhecke kommt auch mit trockenen Sommern gut zurecht und eignet sich wegen ihrer hohen Schattenverträglichkeit auch gut zur Unterpflanzung.  ...mehr


  Warenkorb
0 Produkte

  Willkommen zurück!
eMail-Adresse:
Passwort:

  Passwort vergessen?


  Ihr Angebot anfordern

Datenschutz | Unsere AGB's | Widerrufsrecht | Widerrufsformular | Kontakt | Impressum | 98006836 Zugriffe, seit dem Dienstag, 07. September 2004        
Baumschule-2000.de, Freddy Elsen - Baumschulen / Pflanzenhandel - Waldenauer Weg 18 - 25421 Pinneberg - Tel. 0 41 01 / 84 300-0 oder 0 41 01 / 84 300-29
Alle angezeigten Preise sind inklusive MwSt. -
eCommerce Engine © 2006 xt:Commerce Shopsoftware